Unitymedia schaltet analoges Fernsehen im Kabelnetz ab

Nach dem Satellitenfernsehen und dem Antennenfernsehen wird nun auch das Kabelfernsehen digitalisiert. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt seine Kabelanlagen im Juni komplett auf DVB-C um, d. h. das analoge Signal wird durch ein digitales Signal ersetzt. Im Zeitraum vom 01. bis 27. Juni 2017 werden die analogen Programme in Baden-Württemberg, Hessen, und Nordrhein-Westfalen in Wellen abgeschaltet, so dass ab Juli im Unitymedia Verbreitungsgebiet kein analoges Fernsehen mehr zu empfangen sein wird.

Kabelanschlusskunden, die bisher noch analog fernsehen, sollten deshalb frühzeitig auf Digitalfernsehen umsteigen. Für den Empfang digitaler TV-Sender wird ein handelsüblicher Digital-Receiver oder ein Flachbildfernseher mit einem integrierten DVB-C-Tuner benötigt. Wer also ein neueres TV-Gerät mit entsprechendem Tuner besitzt, empfängt meist bereits automatisch die digitalen Signale und muss nichts weiter tun. Alle anderen benötigen neue Empfangsgeräte.

Welche Art von Signal bisher empfangen wird – analog oder digital – erkennen Kunden ganz leicht an der Anzahl der Programme. Während beim Analog-TV lediglich rund 25 Programme zur Verfügung stehen, bietet der digitale Kabelanschluss über 100 frei empfangbare TV-Sender zur Auswahl. Sollten Sie aktuell also nur wenige Programme empfangen benötigen Sie entweder ein neues TV-Gerät mit DVB-C-Tuner oder aber einen DVB-C-Receiver, z. B. den DCR600HD von Schwaiger.

Hier geht’s zum Produkt»

Weitere Informationen zum Wechsel von Analog-TV zu Digital-TV erhalten Sie bei Unitymedia»